Protest in Elsey gegen die Monstertrasse

40 Personen beteiligten sich an der Protestkundgebung der Initiative NoMonstertrasse am Freitag, den 4. September in Hohenlimburg-Elsey.

„Hau ab“ hieß es für „Peter Altmaier“

In vielfältigen Beiträgen wurde das Anliegen unterstrichen, dass die 380-KV-Stromtrasse durch Hohenlimburg, die dreckigen Kohlestrom – u. a. von Datteln IV -transportieren soll, zum Scheitern gebracht wird. Bezeichnend dass von den zur Kommunalwahl kandidierenden Parteien nur „Bürger für Hohenlimburg“, „Die Partei“ und „HAK“ und darüber hinaus als Partei die MLPD vertreten waren, während die Kandidaten von CDU, SPD oder Grünen bei solch einem elementaren Thema durch Abwesenheit glänzten.

Höhepunkt der Kundgebung war der Auftritt des Doubles von Wirtschaftsminister Peter Altmaier, der vergeblich versuchte, die Anwesenden von der Notwendigkeit der Trasse zu überzeugen. Mit „Hau ab“-Rufen wurde Altmaier verabschiedet, als er zu weiteren Wahlkampfauftritten aufbrach.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.